Überflugvisualisierung und Visualisierung einer Befahrung entlang des ersten Bauabschnitts der Ost-Umfahrung Landshut von der BAB A 92 nördlich Ohu bis zur LAs 14 bei Dirnau (Stand: 01.12.2018).

Bitte beachten Sie die allgemeinen Hinweise zu Planungsstand und Projektinhalten zu Beginn des Videos.

 

 

Überflug A 92 zur LAs 14 (Nord nach Süd) Überflug LAs 14 zur A 92 (Süd nach Nord)
Befahrung A 92 zur LAs 14 (Nord nach Süd) Befahrung LAs 14 zur A 92 (Süd nach Nord)

Das Staatliche Bauamt führt am 13.12.2018 von 16:00 bis 20:00 Uhr in der Sparkassenakademie in Landshut - Schönbrunn eine Informationsveranstaltung in Form eines Infomarktes durch.

Jeweils zu Beginn dieser Veranstaltung und ein weiteres Mal um 18:30 Uhr gibt es eine rund 20-minütige Einführung, in der die grundlegenden Zusammenhänge und der Trassenverlauf erläutert werden. Anschließend besteht Gelegenheit, bei den anwesenden Mitarbeitern  des Bauamtes und der Ingenieurbüros im Detail nachzufragen. Die wichtigsten Pläne sind auf Stellwänden ausgestellt.

Die Pressemittelung dazu finden sie hier

Überflugvisualisierung der drei Planfälle 1a, 1b und 1c entlang der Trassenführung zum Raumordnungsverfahren (Stand: 13.02.2018).

Bitte beachten Sie die allgemeinen Hinweise zu Planungsstand und Projektinhalten zu Beginn des Videos.

 

Planfall 1a Planfall 1b Planfall 1c

Die Regierung von Niederbayern hat die landesplanerische Beurteilung am 08.02.2018 veröffentlicht.

Die Unterlagen zum Verfahren finden Sie hier oder unter

http://www.regierung.niederbayern.bayern.de/aufgabenbereiche/2/raumordnung/verfahren/rov_b15_neu.php

Die Pressemittelung dazu finden sie hier

Die Pressemittelung dazu finden sie hier

Drei Informationsveranstaltungen zur geplanten Ost-Südumfahrung von Landshut

Das Staatliche Bauamt führt an drei Terminen Informationsveranstaltungen in Form von Infomärkten durch, und zwar am

  • 28. März 2017 von 15:30 bis 20:00 Uhr in den Stadtsälen Bernlochner in Landshut
  • 5. April 2017 von 16:00 bis 20:00 Uhr im Pfarrheim Adlkofen
  • 26. April 2017 von 16:00 bis 20:00 Uhr in der Mittelschule Geisenhausen

Jeweils zu Beginn dieser Veranstaltung und ein weiteres Mal um 18:00 Uhr gibt es eine rund 15-minütige Einführung, in der die grundlegenden Zusammenhänge und die Trassenverläufe erläutert werden. Anschließend besteht Gelegenheit, bei den anwesenden Mitarbeitern  des Bauamtes und der Ingenieurbüros im Detail nachzufragen. Die wichtigsten Pläne sind auf Stellwänden ausgestellt. Diese Veranstaltungen beziehen sich jeweils auf alle drei Trassenvarianten.

Die Unterlagen zum Verfahren finden Sie hier

Am 10. März 2017 hat die Regierung von Niederbayern auf Antrag des Staatlichen Bauamtes Landshut ein Raumordnungsverfahren (ROV) für die Weiterführung der B 15neu eingeleitet. Das Verfahren beinhaltet den Streckenabschnitt von der Anschlussstelle an die Bundesautobahn A 92 bei Ohu bis zur B 15alt bei Hachelstuhl bzw. Münchsdorf. Für diese neue Straßenverbindung wurden verschiedene Varianten entwickelt, die es auf ihre Raum- und Umweltverträglichkeit zu prüfen gilt.

 

Im ROV werden die raumbedeutsamen Auswirkungen des Vorhabens unter überörtlichen Gesichtspunkten beleuchtet. Dabei stehen die Übereinstimmung des Vorhabens mit den Erfordernissen der Raumordnung, überörtlich raumbedeutsame Belange des Umweltschutzes sowie die Abstimmung mit anderen raumbedeutsamen Planungen und Maßnahmen im Mittelpunkt. Mit der Überprüfung der Trassenvarianten soll ein möglichst konfliktarmer Korridor gefunden werden.

 

Dazu beteiligt die Regierung rund 60 Fachstellen, Kommunen, nach Naturschutzrecht in Bayern anerkannten Vereine, Wirtschafts- und Sozialverbände und Institutionen.

 

Das Beteiligungsverfahren läuft bis zum 16. Mai 2017. Bis zu diesem Termin kann sich im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung jedermann in das Verfahren einbringen und eine Stellungnahme abgeben. Diese ist in der Regel an die jeweilige Gemeinde zu richten. Die eingegangenen Stellungnahmen werden dann von den Gemeinden an die Regierung von Niederbayern weitergeleitet. Die Unterlagen werden auch bei der Stadt Landshut, den Märkten Essenbach und Geisenhausen sowie den Gemeinden Adlkofen, Altfraunhofen, Kumhausen und Vilsheim öffentlich ausgelegt.